Gleichmäßige Beleuchtung von Schildern – Gestaltungsansätze

Apr 27, 2016 2 Comments by

Heute möchte  ich ein paar Anregungen geben, zum Thema gleichmäßige Ausleuchtung von Werbeschildern. Häufig wird verlangt dass wenn ein Werbeschild beleuchtet wird, das bitte gleichmäßig hell sein soll. Ähnlich wie bei einen Leuchtkasten, der von hinten beleuchtet ist.

Ja. Kann man so sehen muss man aber nicht. Ich würde sagen – wie so oft – fallabhängig. Es kommt drauf an was man möchte. Möchte ich auffallen, gesehen werden, werben? Dann denke, ich ist es sinnvoll das Schild gleichmäßig und im Zweifel eher heller auszuleuchten. Wie auf diesen Beispiel.

Schild beleuchtet

Schönes Beispiel: Die Strahler sind wohlproportioniert ausgewählt und das Schild ist gleichmäßig beleuchtet. Passt sehr gut zum Objekt.

Licht ist ja auch immer auch ein Gestaltungselement. Da gilt natürlich auch bei der Beleuchtung von Werbeschildern. Und wie in der Raumbeleuchtung kann man auch bei der Beleuchtung von Schildern oder Werbeflächen, Akzente setzen – sprich den Licht-Fokus auf bestimmte Zonen lenken.

So geschehen – bewusst oder unbewusst – bei diesem Lokal. Hier wurden Spotstrahler verwendet. Aber nicht so viele, dass die runden Lichtgeometrien sich überschneiden und eine gleichmäßige Ausleuchtung erzeugen. Sondern die Lichtpunkte sind klar sichtbar.

Beleuchtung Werbeschild

Werbeschild mit Spots beleuchtet. Fast perfekt.

Das passt eigentlich ganz gut. Der Passant erkennt das Wesentliche. Sprich: da ist eine Kneipe und die ist geöffnet, weil das Licht ist an. Eine stringent gleichmäßige Ausleuchtung hätte eher ein ungemütliches Ambiente erzeugt. Also passt. Obwohl nicht gleichmäßig.

Dennoch: Etwas hätte ich anders gemacht. Anstelle die Werbestrahler gleichmäßig über die Schriftzüge zu verteilen, hätte ich noch mehr fokussiert. Sprich 3 Leuchten über den Laurin Schriftzug und nur zwei oder sogar keinen über die Bar-Restaurant-Cafe Schrift. Denn diese Info wird sowieso wahrgenommen. So wäre die Auffälligkeit etwas größer, ggf eine Leuchte gespart und es würde etwas konzeptioneller wirken.

Aber das sind Details. Insgesamt finde ich die Werbung gelungen.

Fazit zur Beleuchtung  von Werbeschildern: Überlegen welche Lichtstimmung soll erzielt werden. Dann einen Fachmann zu Rate ziehen wie diese umgesetzt werden kann.

Allgemein

About the author

Tim Wunstorf ist Experte für gewerbliches Licht.

2 Responses to “Gleichmäßige Beleuchtung von Schildern – Gestaltungsansätze”

  1. Willi says:

    Guter Beitrag, interessanter Blickwinkel!
    Dort wo der Mensch durch die Lichterflut von Neonröhren und LED-Werbung visuell abstumpft, ist die punktuelle Beleuchtung ein interessanter Ansatz. Sie muss aber auch zum Unternehmen, zur Branche passen, damit es wirkt.

Leave a Reply