Light and Building 2012 in Frankfurt

Apr 22, 2012 No Comments by

Wie jeder seriöse Anbieter bin natürlich auch ich ausgibig über die Fachmesse in Frankfurt gelaufen. Wie war die Messe?;  werde ich oft gefragt. Darum kurz hier meine persönliche Zusammenfassung.

1. Alle namenhaften Hersteller von Scheinwerfern haben in der KLasse vergleichbar bis 70 Watt Halogenmetalldampflampen ganz ordentliche Alternativen in LED Ausführung gezeigt. Jedoch hatte keiner von ihnen die Scheinwerfer „richtig“ lieferbar. Also mit Artikelnummer und Preis versehen. Es wirkte ein wenig so als ob man schnell noch was vor der Messe zusammengebaut hat.

2. Als ich das erste Mal auf der Messe war hatten die Chinesen noch Tapeziertische mit rohen Leuchtengehäusen ausgestellt. Mittlerweilen werden normale Baumarktleuchten auf halbwegs normalen Ständen gezeigt.

Ich habe auch 500 Leuchten gekauft. Allerdings einfachste Bauweise. Ich fand die Qualität gar nicht so schlecht. Aber ich hätte sie nicht gekauft, wenn ich mit dem Anbieter nicht schon Erfahrungen hätte. Demnächst sind diese Leuchten in meinen Shop.

3. Es werden fast nur noch LED Anwendungen gezeigt (Außer bei den den Kronleuchtern. Dort immer schön EEK G – entsprechend warm war es auch in der Halle). Jedoch sind sich alle Fachleute einig: vom Verbraucher wird das Thema überschätzt.

4. Durch ein Fachgespräch mit einen Kooperationspartner ist eine erfolgrsversprechende Idee für ein Neuprodukt entstanden. Lasst uns etwas entwickeln und bestaunt es bald in meinen Shop.

5. Mein persönliches Highlight: Einer meiner Stammanbieter hatte eine 5 Watt (oder noch weniger, vergessen) LED Außenleuchte, ungefähr so groß wie ein Turnschuh. Montiert auf eine Fensterbank und das Teil hat total charmant den ganzen Fenstersims iluminiert. Tolle Idee, gut umgesetzt.

6. Und nicht zu vergessen: die Luminale in Frankfurt. Parallel zur Messe beleuchten unterschiedliche Künstler Objekte im Stadtbild. Das wird von Jahr zu Jahr mehr und es macht wirklich Spass durchs nächtliche Frankfurt zu schlendern und zu entdecken was es so an Licht zu sehen gibt. Da plane ich nächstes Jahr mehr Zeit für ein.

Das waren meine persönlichen Schwerpunkte.

Wenn jemand seine Entdeckungen auf der Messe vorstellen möchte, kann er dass gerne hier in meinen Blog schreiben. Freu mich.

bis dann.

Tim

Allgemein

About the author

Tim Wunstorf ist Experte für gewerbliches Licht.
No Responses to “Light and Building 2012 in Frankfurt”

Leave a Reply